KATZEN SUCHEN EIN ZUHAUSE!

» Zur Vermittlungsübersicht
Aimis Fermurkopfresektion (Update 18.7.14)

VON IN Allgemein, Vereinsnachrichten On 18-07-2014

Unsere Aimi hat es im Moment nicht leicht. Gerade hatte sie eine größere Zahnoperation hinter sich, da ereilte sie nur drei Tage später eine Hüftgelenksluxation. Wir sind noch an einem Sonntag zum Röntgen gefahren und hatten dann leider Gewissheit. Schon am nächsten Tag wurde sie operiert und am Donnerstag, den 5. Juni konnte sie wieder „nach Hause“ in den Verein.

Von den neuen Haltern einer ehemaligen Vereinskatze haben wir einen großen Kaninchen-Außenkäfig leihweise bekommen, in dem unsere AImi die nächsten 14 Tage verbringen muss, da sie erst einmal nicht springen darf (Vielen Dank Lena & Ralf!).

Update 24.06.2014:

Aimi ist seit einer Woche ihre Zwangskleidung los und auch ohen Kragen, dei Fäden sind gezogen und heute beginnt die paysikalische Therapie. Unsere kleine Maus ist auf einem guten Weg und meistert alle Hürden toll. Weiter so, Aimi!

Bei Perserkatzen ist zuchtbedingt die Hüftpfanne oft zu flach ausgebildet, so dass das „Auskugeln“ des Hüftgelenks keine so große Seltenheit ist. Bei der Fermurkopfresektion wird die Kugel vollständig entfernt. Danach wachsen Knochen und Muskulatur an der Amputationsstelle der Kugel zusammen. Anschließend wird mittels einer physikalischen Therapie der Muskelaufbau unterstützt und damit kann eine Katze dann schmerzfrei wieder gut laufen, klettern und springen.

Wir freuen uns, wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen, damit wir auch künftig das medizinisch Notwendige bei der Erkrankung einer Katze veranlassen können. In unserer Vereins-Philosophie findet sich der Satz „[…][ wir haben ein klares Ziel vor Augen: Das Wohl jedes einzelnen Tieres, für das wir die Verantwortung übernommen haben.“ Für uns bedeutet das, dass wir eben genau das auch umsetzen und nicht im Zweifel dann doch verzichten, weil es einmal teurer wird.

Das erfordert natürlich, dass wir dazu in der Lage sind, so etwas zu finanzieren. Sie können uns dabei unterstützen und das gerne auch mit kleinen Summen. Gerne berichten wir beispielhaft hier , was das bedeutet:

Spendenbarometer 27.06.2014

1.300,00 / 1.563,37 EUR

OP-Kosten 1.563,37 EUR, spezifische Spenden 1.276,20 EUR, offen: 263,37 EUR

Sie wollen sich beteiligen? So geht’s… im Verwendungszweck einfach „Aimi“ angeben. Eine andere Möglichkeit ist die Fördermitgliedschaft, mit der Sie schon ab 30 Euro im Jahr nicht nur einen konkreten Einzelfall sondern das ganze Prinzip des Vereins dauerhaft unterstützen können.

Beste Grüße vom genzen Vereins-Team und ein dickes „Dankeschön“ an alle, die sich bis hierhin schon beteiligt haben.


TEILEN AUF:

3 Jahren her / Kommentare deaktiviert für Aimis Fermurkopfresektion (Update 18.7.14)

18

JUL

Keine

Kommentare

Jens

Schlagwörter: , ,

Kommentare geschlossen

Holler Box