KATZEN SUCHEN EIN ZUHAUSE!

» Zur Vermittlungsübersicht
das Osterlamm

VON IN Allgemein, Tierrechte & Essays, Tierschutz On 03-04-2014

Bild: Rosel Eckstein / pixelio

Ostern naht und es wird Zeit, sich über eine alte Tradition Gedanken zu machen. Der schlimmste Feind einer Neubesinnung ist die Normalität. Und leider ist es völlig normal, dass unzählige Lämmer für Ostern ‚produziert‘ werden und für uns Konsumenten noch im frühen Kindesalter getötet werden. Unter dem Deckmantel der Tradition wird das Osterlamm auf Millionen von Tellern landen.

Die italienische Sektion der Organisation Animal Equality hat im Zuge einer Recherche über „das Leben der Lämmer“ berichtet. Doch vorsicht, in diesem Bericht wird nichts geschönt. Das Bildmaterial ist grausam und es zeigt Gewalt an Tieren. Wenn Sie zu denen gehören, die ihr „Osterlamm“ bald auf dem Teller erwarten, dann sollten Sie sich dennoch darüber informieren, was Sie damit beauftragen. In diesem Fall sollten Sie sich den eingebetten Film hier ansehen.

Die vegetarische und vegane Lebensform stellt entgegen vielfach geäußerter Meinungen alles andere als einen Verzicht dar. Es handelt sich vielmehr um die Wiederentdeckung der eigenen Selbstbestimmung. Die autonome Entscheidung, der freie Wille und das verantwortungsbewusste Verhalten sind doch die Aspekte, die unsere Freiheit ausmachen. Durch die Entscheidung, an der organisierten Ausbeutung nicht mehr teilzunehmen und das unermessliche Leid nicht mehr mitzuverantworten, legen Sie ein Gewicht in die eine Waagschale auf deren gegenüberliegender Seite nur ein vorübergehender, zweifelhafter Genuss liegt.

Ostern ist ein guter Zeitpunkt, sich über dieses Thema Gedanken zu machen. Wenn Sie ein spirutueller Mensch sind, dann ist es ein guter Zeitpunkt, die Schöpfung neu zu erleben und sich Gedanken über den Umgang mit ihr zu machen. Sind sie eher atheistisch veranlagt, so ist die Ratio ein mindestens ebenso guter Begleiter.

Über die Feiertage gibt es stets ein wenig mehr Zeit. Für die ruhigen Stunden haben wir Ihnen Literaturempfehlungen zusammengestellt, in denen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

In diesem Sinne wünschen wir glückliche Feiertage – vielen Lämmern und zahllosen anderen „Nutztieren“ wird das leider nicht vergönnt sein.

Jens


TEILEN AUF:

4 Jahren her / Keine kommentare

3

APR

Keine

Kommentare

Jens

KOMMENTIEREN

Holler Box