Professionelle Katzenvermittlungen und Beratungen

Katzeninfos

Wenn sich ein Tierschutzverein zu einer Philosophie bekennt, dann sollte sie leicht verständlich sein, nachvollziehbar und „pro Tier“. Wir sind der Ansicht, dass alle Tiere einerseits unveräußerliche Interessen und Bedürfnisse haben. Andererseits haben sie häufig nicht die Möglichkeit, ihre Interessen durchzusetzen. An dieser Stelle kommt der Mensch ins Spiel, dem die Vernunftbegabung gegeben wurde.

Wir, die Menschen, sind in der Lage, die Bedürfnisse der Tiere zu erkennen und können ihnen Geltung verschaffen, wenn die Tiere sie selbst nicht durchzusetzen vermögen, weil sie oft in der Rolle des Schwächeren sind. Als Dank erhalten wir dafür ein wundervolles Geschenk: die Sicherheit, einem fühlenden Geschöpf zu einem Stück Glück verholfen zu haben.

Der Verein vertritt für seine Arbeit die folgende Grundhaltung, die für alle Beteiligten verbindlich ist:

1
Wir sind der Überzeugung, dass Tiere, die bei und mit uns leben, ein Recht haben auf tiergerechte Haltung, ein ausbeutungsfreies Leben und artgemäße Nahrung.
2
Im Krankheitsfall steht für uns das langfristige Wohl des erkrankten Tieres im Vordergrund. Wir präferieren Behandlungstherapien mit ganzheitlichen Ansätzen, die Ursachen und nicht nur Symptome bekämpfen.
3
Wir machen uns frei von Glaubenssätzen und urteilen mit gesundem Menschenverstand. Das erfordert, dass wir kritisch sind und ein gesundes Maß an Skepsis kultivieren. Das betrifft insbesondere die Futtermittelindustrie aber auch Ärzte und Therapeuten.
4
Der Verein ist in seinen Entscheidungen frei und unabhängig.

Diese Philosophie formt die Leitlinien, denen wir folgen. Sie ermöglichen es uns, bei der Aufnahme, bei der Pflege und bei der Vermittlung von Katzen unsere Maxime durchzusetzen.

So können wir mit gutem Gewissen Entscheidungen treffen, die bei den Betroffenen nicht immer gut ankommen – denn wir haben ein klares Ziel vor Augen: Das Wohl jedes einzelnen Tieres, für das wir die Verantwortung übernommen haben.

Holler Box