Professionelle Katzenvermittlungen und Beratungen

Katzeninfos

Verschiedene Motivationen

Unsere Mitglieder engagieren sich in unterschiedlicher Weise in unserem Verein. Manche Mitglieder helfen tatkräftig vor Ort und übernehmen Dienste in den Vereinsräumen, andere designen uns Flyer oder versorgen uns mit tollen Fotos unserer Katzen. Andere helfen bei Straßenfesten bei der Standbetreuung. Gemeinsam ist allen, dass sie ihren individuellen Beitrag für die Tiere leisten. Einige von Ihnen stellen sich hier vor:

UNSER TEAM STELLT SICH VOR

Christoph JensJens Christoph

seit Herbst 2009 Mitglied und seit Mai 2012 Vorstand.

Ich bin Mitglied, weil mir die Tierrechte und der Tierschutz am Herzen liegen und ich hier ganz konkrete Unterstützung leisten kann. Da ich beruflich aus den Finanzen komme, lag die Arbeit als Kassenwart im Vorstand nahe. Zudem schätze ich das ehrenamtliche Engagement aller im Verein Tätigen sehr. Eine sympathische Mannschaft, die eine wertvolle Arbeit leistet – tut gut und macht Spaß.

Mir liegt es persönlich besonders am Herzen, dass sich dieser Verein wohltuend aus der Masse hervorhebt. Hier ticken die Uhren anders. Ich habe die feste Überzeugung, dass sich der Tierrechtsgedanke mit der praktischen Arbeit im Tierschutz unter einen Hut bringen lässt. Daher findet sich auf dieser Internetseite auch eine umfangreiche Rubrik zum Thema Tierrechte.

Ines_Bildausschnitt-1024x989Ines Russew

seit Februar 2012 Mitglied und seit Mai 2012 Vorstand.

Meine erste Begegnung mit dem Verein hatte ich auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Richardplatz. Da ich eine tiefe Zuneigung zu Tieren habe, insbesondere zu Katzen, und schon länger nach einem ehrenamtlichen Engagement in diesem Bereich suchte, war der Entschluss schnell gefasst und ich wurde Mitglied.

Aus anfänglichen regelmäßigen Besuchen zum Streicheln, Spielen und Helfen wurde schnell mehr. Heute arbeite ich als Vorstand aktiv daran, den Verein weiter voranzubringen, seinen Bestand zu sichern und eine Institution zu formen, die einerseits dem Tierschutz dient und andererseits für Tier und Mensch praktische Hilfe in Notsituationen leistet.

team1Izabella Porcsalmy

seit September 2012 ehrenamtlich tätig, seit Mai 2014 Mitglied und Vorstand in spe

Zwei Katzen aus dem Tierheim in mein Zuhause zu holen war spannend und beruhigend zugleich. Das immer stärker werdende Gefühl, dass ich nur zwei Katzen ein liebevolles Zuhause geben kann, war unerwartet und erdrückend; es gibt ja so viele Tiere, die in Tierheimen auf ihre Menschen warten. Einen Verein mit Gleichgesinnten zu suchen war der folgerichtige Schritt für mich.

Heute arbeite ich bei den Samtpfoten daran, unseren Verein auch für Menschen bekannt zu machen die kein oder nur wenig deutsch sprechen. Ich betreue unsere englische Korrespondenz, die Übersetzung der Webseite und unsere Ehrenamtler. Ich bringe mich auch konzeptionell ein.

Wir schenken gleichermaßen der Gesundheit, der artgerechten Ernährung und dem individuellen Verhalten der Katzen unsere Aufmerksamkeit. Zukünftige Halter können darauf bauen, dass hier nicht “nur Katzen“, sondern alle gesammelten Kenntnisse und Erfahrungen weitervermittelt werden.

KatrinKatrin Leschikar

seit 2013 aktives Mitglied und ehemalige Betreuerin der Facebook-Präsenz

Bereits seit mehreren Jahren engagiere ich mich aktiv im Tierschutz, insbesondere für Katzen und in der Versorgung von Straßentieren. Nach meinem Umzug nach Berlin habe ich auch hier nach einem Verein gesucht, der sich von anderen abhebt und zwar vor allem im Umgang mit den Tieren. Jede Samtpfote ist anders und sollte auch in ihrem individuellen Wesen geliebt und betreut werden. Bei den Samtpfoten wird dies in größtmöglicher Weise umgesetzt. Kein Tier wird vermittelt, bloß damit ein Platz frei wird – das Wohl der Katze hat Priorität und das zeichnet den Verein aus.

Ich sehe meine Aufgabe hauptsächlich darin, andere Menschen sensibler für den Umgang mit Tieren zu machen und zu zeigen, welch wunderbare Geschöpfe sie sind. Jeder kann etwas für ein besseres Zusammenleben von Mensch und Tier tun.

aerzteDr. Frank Erzner und Mario Guarino

seit April 2014 Unterstützer

Wir beide, Mario und Frank, interessieren uns schon seit Jahrzehnten für Katzen. Als ehrenamtliche Helfer für ein Berliner Katzenheim (im Wedding) wurden wir 2002 aktiv. Dieses Katzenheim wurde inzwischen aufgelöst. Unsere Liebe zu den Katzen jedoch ist geblieben.

Nach mehreren Jahren auch in unserer häuslichen Gemeinschaft mit ehemaligen Katzenheim-Tieren (und ihren unterschiedlichen Behinderungsgraden) sind wir mittlerweile „allein“. Der Abschied am Ende jedes Lebensweges dieser Tiere wurde für uns immer schwerer. Deswegen wollen wir nun eine „private emotionale“ Katzenpause einlegen.

Ehrenamtlich allerdings möchten wir uns gern bei den Samtpfoten engagieren. Zu tun gibt es ja genug. Und „vor Ort“ in Neukölln haben wir dann wahrscheinlich auch wieder viel Fellkontakt.

Portrait ReinhardReinhard Schüchel

seit August 2011 aktives Mitglied

So weit ich kann, möchte ich die Vereinsziele auch aus der Ferne verwirklicht sehen und mein Wissen und meine Erfahrung mit in denVerein einbringen. Dabei ist mir wichtig, dass wir gemeinsam zum Wohl von Menschen und Katzen arbeiten, denn das eine wird ohne das andere nicht dauerhaft gelingen.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten.

conniConi Pfeiffer

seit Februar 2010 Vereinsmitglied und seit 2012 (?) Übernahme von verschiedenen Patenschaften.

Meinem ersten Kontakt lag ein trauriger Anlass zugrunde. Unsere Katze starb im Jahr 2010 mit 16 Jahren. Wir merkten schnell, dass ein Leben ohne Katzen nicht unser Lebensentwurf ist. Über eine kurze Recherche im Internet fand ich den Verein Samtpfoten Neukölln. Es folgte ein Telefonat, mehrere Besuche vor Ort und Februar 2010 zogen dann zwei wunderbare Kater bei uns ein.

Überzeugt von der Arbeit des Vereins hat uns die verantwortungsvolle Beratung, das behutsame Vorgehen im Sinne der Katzen bei der Vermittlung und nicht zuletzt das treffsichere vorschlagen des Bruderpärchens (das wirklich toll zu uns passt. Und so wurde ich damals kurzentschlossen Vereinsmitglied. Mein Gedanke war, eine so gute Sache muss ich unbedingt unterstützten.

Da ich aufgrund meines Jobs leider nicht oft vor Ort sein kann übernehme ich den Druck und die Finanzierung des jährlich aufgelegten Kalenders, der traditionell auf dem Weihnachtsmarkt am Richardplatz zu Gunsten des Vereins verkauft wird.

Holler Box